Morgen gehts los!
Der Rommel, Manni und ich werden um ca 8:00 Richtung Rumänien aufbrechen. Ich bin ehrlich gesagt ganz froh das Manni mitfährt und ich nicht alleine unbekannte Ostgebiete erkunden muss.
Die Sache soll ein 5-6 Tage Kurztrip zum legendären Fagarasch Pass werden, der ja so heftig von Jeremy Clarkson empfohlen wurde („Best Road of the World“).

Natürlich wird es abseits davon einige Spähfahrten geben.
Das Wetter könnte etwas durchwachsen werden aber davon lassen wir uns nicht abschrecken.
Ich hoffe dass der Rommel mit seinen 335 000 km auf dem Zähler keine Schwächen zeigt.
Wir haben schmales Gepäck dabei, aber keinen Knoblauch, keine Holzpflöcke oder Kreuze.
Täglicher Bericht, sofern Internetverbindung möglich, wird folgen.

Der erste Tag, der kilometerfressende Tag ist geschafft.
943 mal hat der Zähler geklickt. Leider durch eher langweilige Gegenden, insofern gibt es noch nichts Abenteuerliches zu berichten.
Der Rommel sorgt wie gewohnt für interessierte Blicke und es hat sich daraus beim Tanken ein Gespräch mit einem Österreicher entwickelt. Der fährt jedes Jahr einige Male mit seiner KTM durch Rumäniens Wildnis. Ausserdem hat er noch einen Jeep der für ähnliches benutzt wird.
Übrigens beruhigte er uns, die Sicherheit sei in Rumänien kein Problem, vor allem nicht um die Gegend um Hermannstadt herum.
Unser Hotel in Ungarn, das Granada, östlich von Budapest hat sich als sehr brauchbar erwiesen. Die Zimmer sind ok, und das Abendessen war wirklich exzellent und sehr preiswert.
So harren wir nun der Dinge die uns der morgige Tag bringen wird.

Rommel in Rumänien. Tag 1

Beitragsnavigation


%d Bloggern gefällt das: