4. Tag
Nicht alles was durch den Wald röhrt ist ein Elch!!!
Eigentlich hätte ich heute Nacht ganz gut geschlafen, anfängliche machten die beiden Spidermans noch ein wenig Lärm mit einem frisierten Moped, aber ich schlief doch schnell ein.
Gegen 3.30 wurde ich geweckt weil im Nebenzimmer ein Getöse stattfand als ob eine Rockerbande eine Kneipe aufmischt. Keine Ahnung was los war, nach 2 Minuten war wieder Ruhe für den Rest der Nacht.
Nach einem ausgiebigen Frühstück brachen wir ein wenig unentschlossen auf. Kein klares Ziel, evtl. nach Norwegen schwirrte in meinem Kopf herum.
Erstmal gings hoch auf den Nippfjället. Diesmal ohne Schnee, also nicht wie vor 2 Jahren. Hier konnte ich Bernd das ominöse Fjäll zeigen, von dem ich so oft sprach. Karge aber trotzdem atemberaubende Landschaft, voller Hochebenen mit flachen Seen, grün und grau. Irgendwo fiepte ein Lemming vor sich hin ohne sich blicken zu lassen.
Nach kurzer Beratschlagung beschlossen wir uns die 6 Stunden Fahrt nach Norwegen nicht anzutun, und lieber wieder einen „Dirt Track“ Tag einzulegen.
Also ging es gleich bei Idre wieder in die Wälder hinein, wunderbare Schotterwege, ein längeres Stück, das wohl vor Tagen aufgeweicht, von LKWs zerfahren und dann von der Sonne zu Beton gebacken worden war. Das war selbst für unsere Autos ziemlich rumpelig. Wurde aber bald wieder besser, mit Strecken die sich geniessen liessen. Gegen 13:00 gabs dann eine längere Pause, wir stellten unsere Campingstühle an einem See auf, Espresso wurde aufgebrüht, es wurde sinniert, und die Gegend gewürdigt.
Als es weiterging war es bereits 14:30 und wir kamen überein das gleiche Hotel wie am Vortag anzusteuern. Also ging es wieder westwärts, Richtung Idre.
Die Autos laufen recht problemlos, allerdings haben sie aussen und auch innen eine Menge Staub aufgesammelt :-)
Gegen 18:00 liefen wir wieder bei unserem schon bekannten Hotel auf und bekamen gerade noch 2 Zimmer.
Beim Essen konnten wir durchs Fenster beobachten wie unablässig irgendwelche Leute Fotos von den Elfern machten.
Morgen werden wir wohl etwas weniger fahren, mal sehen was der Tag so bringt.

Schwedentrip mit zwei 911 Safaris. Tag 4

Beitragsnavigation


%d Bloggern gefällt das: