Tag 1
Um ca. 8:00 hab ich meine Fahrt begonnen, viel gibt es nicht zu sagen, die übliche Überführungsfahrt.
Allerdings hab ich natürlich bei Marcus Pankratz Autowerkstatt in Lübeck einen Stop eingelegt und meinen Werkzeugkasten, gefüllt mit 8 Flaschen verschiedener fränkischer Biere übergeben. Ein kleines Dankeschön für die schnelle und unverbindliche Hilfe letztes Jahr. (Nachzulesen hier: Rommel wieder auf Nordkurs)
Die haben sich sehr gefreut, hatten aber auch ein wenig Stress mit einem liegengebliebenen Rangerover. Also hab ich mich wieder auf den Weg gemacht.
An Lübeck vorbei nach Puttgarden auf die Fähre. Musste dort ungefähr 90 Minuten warten ohne das ein Grund erkennbar war. Es wurde also mit anderen Reisenden gequatscht, immer wieder das Auto erklärt (Sollte vielleicht einen Flyer drucken) und ansonsten über die jeweiligen Ziele geredet.
Ein Cayenne Fahrer fragte mich ob dies das Auto von diesem berühmten Doktor aus dem Porsche Bildband sei. Hab das natürlich aufgeklärt. Mal sehen wie das dem Erik gefällt wenn er erfährt, dass er der „berühmte Doktor“ ist.
In Dänemark gabs eine kurze Kontrolle, nach der Grenze wurde man von einer Polizistin aufgefordert das Licht einzuschalten. Wie nett!

Das Wetter war zum Autofahren prima, lediglich am Ende fing es leicht an zu nieseln.
Hab also so gegen 18:30 Uhr die Öresund Brücke überquert und war erwartungsgemäß um halb acht in Malmö an meiner Unterkunft.

Das örtliche Subway mit angeschlossenem SevenEleven hatte zum Glück noch auf, so konnte die mitgebrachte Salami noch unangetastet bleiben. Im Hotel gabs nämlich nix mehr zu futtern.

Werde mich jetzt mal daran machen eine Strecke für morgen auszutüfteln. Bin noch ein wenig unentschlossen.

Rommel bisher vollkommen problemlos.
Morgen gehts neuen Abenteuern entgegen!

Rommel kurz im Norden. Tag 1

Beitragsnavigation


%d Bloggern gefällt das: